Wappen

Banner Rennerod
          START > www.stadt-rennerod.de                                                                                                                   
 
 
                       
 

N A V I G A T I O N

   

 

 

 

   

 

   

 
             Aktuelles aus der Stadt Rennerod und Emmerichenhain

Logo Stadt

      roter Punkt  Bilder zu den "Tagen der Partnerschaft"  Pfeil  Nachlese


Malermeister Jan Müller übernimmt Farben Hofmann in Rennerod!

Der Gewerbeverein Rennerod gratuliert Jan Müller zur Geschäftsübernahme. Der Gewerbeverein Rennerod überraschte Jan Müller in seinen neuen Geschäftsräumen in Rennerod.Mit fachlicher Kompetenz, einem farbenfrohen Angebot und ausgezeichnetem Service wird Sie Jan Müller und Sein Team zukünftig begeistern.

Hoffmann

(im Bild Jan Müller, Daniel Born und Johannes Gerz)


Heimatfilm aus 1957 auf DVD jetzt eingetroffen

Der Heimatfilm „Bei uns Zuhaus“ ist jetzt eingetroffen und kann zum Preis von 8,- € (mit Hülle und Begleittext) bei der Stadt Rennerod sowie der Touristinformation erworben werden. Pünktlich zum Jubiläumsfest „800 Jahre Rennerod – vom Straßendorf zur kleinen Stadt“ kann der Heimatfilm aus dem Jahre 1957 jetzt in einer digitalisierten Version auf DVD erworben werden. Dieses ca. 1stündige, in schwarz-weiß und ohne Ton gehaltene Zeitdokument, haben wir mit der Digitalisierung der Nachwelt erhalten. Ein Dank an die Familie Giebl-Boller für die Überlassung des Originalfilms aus dem Nachlass des ehemaligen Stadt- und Verbandsbürgermeister Karl Boller. Ebenso ganz herzlichen Dank an Eberhard Müller für die Aufbereitung      des Filmes, die Mühewaltung (fast) alle vorkommenden Personen namhaft zu machen.

Und einen ganz herzlichen Dank für die Unterstützung bei der Realisierung dieses Projektes, den älteren Mitbürgern Zita Boller, Martha Tischbein, Helmut Pitton und Hubert Schmidt für den intensiven Ahnenforschungs-Nachmittag und allen die mitgeholfen haben dieses Projekt zu realisieren. Tabelle der Personen und Örtlichkeiten herunterladen

 

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Rennerod

Kontrolle der Standsicherheit von Grabsteinen auf den Friedhöfen Rennerod und Emmerichenhain

Die Stadtverwaltung gibt bekannt, dass im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht die Grabmal-Standsicherheit in der Zeit vom 10. - 14.07.17 geprüft wurde.

Bei nicht genügend standsicheren Grabsteinen wird der Nutzungsberechtigte der Grabstätte unter Hinweis    auf seine Pflichten und auf sein Haftungsrisiko mittels einer Plakette aufgefordert, das Grabmal unverzüglich fachgerecht befestigen zu lassen.

Geht von einem extrem lose stehenden Grabstein eine akute Gefahr aus, wird dieser sofort fach-männisch umgelegt. gez. Scharwat Stadtbürgermeister


 

Foto Bürgermeister  

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Festgäste,

800 Jahre Rennerod – vom Straßendorf zur kleinen Stadt – so haben wir unser Fest überschrieben. lm Vordergrund steht dabei, die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit der Stadt zu stärken, ein Wir-Gefühl durch positiv besetzte Erlebnisse und Erfahrungen zu erzeugen/zu verstärken und andererseits Rennerod nach außen über die Stadtgrenzen hinaus markant und positiv sichtbar zu machen. Gerne schauen wir in diesem Festjahr zurück, aber auch nach vorne.Das Stadtjubiläum soll durch die Ideen und Aktionen unterschiedlichster Vereine, Verbände, Institutionen, Unternehmen und Gemeinschaften aller Art seinen ganz eigenen Charakter bekommen, quasi unverwechselbar werden. Geplant sind für 2017 nicht nur besondere Höhepunkte und Festtage; auch die traditionellen Veranstaltungen, wie Kirmes, Schützenball oder Feiern in den Vereinen könnten in diesem Jahr unter dem Logo der 800-Jahr-Feier eine besondere Note bekommen.Die Planungen für unsere 800- Jahr-Feier befinden sich auf der Zielgeraden. Unter der Internetadresse www.rennerod800.de finden Sie die aktuelle Berichterstattung darüber oder Sie folgen uns auf Facebook unter www.facebook.com/rennerod800 . Auch hier gibt es immer wieder etwas Neues zu sehen und zu lesen. Das Festjahr lebt aber davon, dass sich viele Mitbürgerinnen und Mitbürger einbringen. Dazu lade ich Sie recht herzlich ein!

Ihr Raimund Scharwat, Stadtbürgermeister

Unter der Internetadresse www.rennerod800.de finden Sie die aktuelle Berichterstattung darüber oder Sie folgen uns auf Facebook unter www.facebook.com/rennerod800. Auch hier gibt es immer wieder etwas Neues zu sehen und zu lesen.

Straßenfest

Am letzten Wochenende im August (26. und 27.) können Sie ausgelassen auf der dann gesperrten B54 feiern. Ein besonderes Highlight wird der Kreisfeuerwehrtag sein mit den Landesmeisterschaften der Jugendfeuerwehren auf dem Sportplatz

Sterntreffen der Westerwaldvereine und Hubertusplatzgaudi

Vom 15. - 17. September findet die 3. Hubertusplatzgaudi statt und am 17. September gleichzeitig das Sterntreffen der Westerwaldvereine. Bei beiden Veranstaltungen begrüßen wir sicherlich wieder zahlreiche Gäste.

Rennerod – Hier geht was! Dazu möchte ich Sie ganz herzlich einladen. Nähere Infos zu allen Veranstaltungen werden wir hier auf der Internetseite und im Mitteilungsblatt veröffentlichen. Raimund Scharwat Stadtbürgermeister


Ausgezeichnet!

Mit der Note „Sehr gut“ wurde die Facharbeit von Sophia Dapprich im Leistungskurs „Geschichte“ bewertet, die diese am Konrad-Adenauer-Gymnasium Westerburg vorgelegt hat.

Ihr Thema war „Das Ende des Zweiten Weltkriegs in Rennerod“. Hier setzt sich Sophia Dapprich mit den Auswirkungen dieses unheilvollen Geschehens und insbesondere mit dem verheerenden Bombenangriff vom 16.03.1945 auseinander.

Sophia Dapprich hat der Stadt ein Exemplar ihrer Arbeit zur Verfügung gestellt, so dass interessierte Mitbürger gerne einen Blick hier hinein werfen können.


Plakat FFW


             Rückblicke auf Veranstaltungen finden Sie unter  > Nachlese

Neuigkeiten und Vorankündigungen 2017                                                                                                                                        


Auch in 2017 fanden sich in Rennerod-Stadt und in Emmerichenhain jede Menge Menschen ein, um bei der Aktion "Saubere Landschaft" Wegesränder, Straßengräben, Wiesen- und Waldstücke von Müll und Unrat zu befreien. Stadtbürgermeister Raimund Scharwat dankt auf diesem Wege allen Beteiligten für ihr Engagement.

Gruppe Menschen  

Die Aktion „Saubere Landschaft war wieder ein voller Erfolg. Viele fleißige Helfer haben mitgemacht und unsere Natur vom Müll befreit. Sage und schreibe 193 Ortsgemeinden und Stadtteile haben sich alleine im Westerwaldkreis mit großen und kleinen Helfern an der Aktion beteiligt „Mit diesem Ergebnis wird einmal mehr das überaus große Interesse der Mitbürger und Mitbürgerinnen an einer intakten Umwelt dokumentiert“, so der Landrat des Westerwaldkreis, Achim Schwickert. Im Rahmen der Aktion „Saubere Landschaft 2017“ wurden Gutscheine für Obstbaumstämme unter den teilnehmenden Gemeinden verlost. „Es ist mir eine große Freude, der Stadt Rennerod nicht nur für die Teilnahme an der Aktion zu danke, sondern darüber hinaus auch noch mit einem Gewinn eines 200 Euro-Gutscheines für Obstbaumhochstämmer zu gratulieren“, teilte der Landrat dem Bürgermeister der Stadt Rennerod, Raimund Scharwat, mit. Foto 1, Helfer in Rennerod Stadt, Foto 2, Helfer in Rennerod-Emmerichenhain. Fotos: Elke Hufnagl.

Menschengruppe beim ASV


Team

Der im April 2005 gegründete IT-Dienstleister LAN-Security Gesellschaft für Netzwerktechnik und -sicherheit mbH konnte zum 1. Dezember 2016, nach nur acht Monaten Bauzeit, in die neu errichteten Geschäftsräume nach Rennerod im Industriegebiet Konnwiese 13 einziehen und schlägt damit ein neues Kapitel in der Firmengeschichte auf. Die Kernkompetenz von LAN-Security liegt im Bereich Datenschutz und Datensicherheit. Die staatlich geprüften Techniker beraten hier im Bereich IT-Technik und gleichzeitig als Datenschutzbeauftragte, um dem Kunden einem übergreifenden Service bieten zu können. Sie betrachten und betreuen das gesamte Kundennetzwerk. Hierbei setzen sie ihre bereits seit Jahren bewährten Sicherheitskonzepte mit mehrstufigem Schutz ein.


Stadtbürgermeister Raimund Scharwat freut sich über das Engagement von Ute Reifenberg. Sie hat eine "Hundehäufchensammelaktion" ins Leben gerufen um die Umwelt etwas sauberer zu halten. Gemeinsam mit ihrem Mann Markus sammelt sie einfach alles an Müll auf, was nicht in die Landschaft gehört (wie beispielsweise Plastikmüll einer großen ortsansässigen Fastfootkette) und entsorgt alles. "Die Hunde können ja nichts dafür", so Reifenberg, "aber es wäre schön, wenn die Hundehalter die Hinterlassenschaften ihrer Hunde entsorgen würden". Die Stadt Rennerod hat an den relevanten Spazierwegen so genannte Hundetoiletten aufgestellt, an denen Tüten gezogen werden können, die dann, mit den Häufchen gefüllt in den entsprechenden Behälter eingeworfen werden können. Und nicht vergessen: "Hundekot macht Kühe tot".


Die Prunksitzung des RKV in der Westerwaldhalle war eines der Highlights in dieser Karnevalssession. Mit von der Partie war auch Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Polonäse


Neuer ASB Kreisverband Westerwald. Die Rettungshundestaffel Rennerod gehört nun zum ASB Rheinland-Pfalz. Vorsitzender vom SB Kreisverband Westerwald ist Henry Traut, Tel.: 0170-2135082

ASB


Jahresempfang

Bundeswehr (Sanitätsregiment 2) und Stadt erneuerten Patenschaft beim gemeinsamen Jahresempfang. Foto von links: Stadtbürgermeister Raimund Scharwat, Kommandeur Dr. Fritz Stoffregen, Hauptmann Dirk Holzhauser.                                                                                     


Doppelpfeil groß  Lesen macht Spass und bildet

Kunst, Kultur und Bücher gehören einfach zusammen. Der "Kulturkreis" Hoher Westerwald e.V. mit seinem Vorsitzenden Hans-Jürgen Heene, hatte eine supergute Idee. Er stellte auf den Vorplatz des Rathauses der Stadt Rennerod eine "Bücherboxx" auf. In dieser ehemaligen Telefonzelle können Bücher kostenlos entliehen oder ausgetauscht werden. Die Bücherboxx wurde heute ihrer offiziellen Bestimmung übergeben. Wer gut erhaltene Bücher wie beispielsweise Romane, Kinder- oder Jugendbücher, Kochbücher oder ähnliches entbehren kann, gibt diese bitte beim Kulturkreis (zu Händen Cyrus Nurischad) ab

BücherBoxx


Doppelpfeil groß  Mango“ – neue Adresse mit mediterraner Küche in Rennerod

Zur Neueröffnung des Restaurants „Mango“ in der Hauptstraße 86 in Rennerod konnten Stadtbürgermeister Raimund Scharwat und Peter Müller (für die Verbandsgemeinde Rennerod) Familie Yaman gratulieren. Das „Mango“ freut sich auf seine Gäste und bietet leckere mediterrane Küche mit Pizza, Pasta und Steaks in modernem Wohlfühl-Ambiente. Großen Wert wird auf frische Zutaten und guten Service gelegt. Das „Mango“ ist jeden Tag von 11:00 bis 23:00 Uhr durchgehend geöffnet. Samstags und sonntags bietet das Mango von 7:30 bis 11:30 Uhr ein offenes und sehr reichhaltiges Frühstücksbuffet. Anmeldungen werden gerne unter 02664-9974621 entgegen genommen. Vorbeischauen und probieren lohnt sich auf jeden Fall.

Mango


Doppelpfeil groß  Der neue Kalender 2017 der Stadt Rennerod ist da

Titelbild Kalender 2017

Käuflich zu erwerben für 5 Euro bei "Bikowski", "Touristik-Info" und im Rathaus der Stadt


Doppelpfeil groß  Brennholzverkauf Stadt Rennerod

Ab sofort kann der Bedarf an gespaltenem, 1 m langem Laub-Brennholz bei der Stadtverwaltung, Rathaus (Tel. 8234, Mo - Fr, 9.00 - 12.00 Uhr) angemeldet werden. Je Haushalt können max. 5 rm bestellt werden (der Preis beträgt 65,- €/rm).Bestellungen werden bis zum 09.01.17 entgegen genommen. Sofern die Bestellmenge die Einschlagmenge übersteigt, behält sich der Waldbesitzer vor, Mengen zu reduzieren. Die Vergabe von Brennholz in langer Form erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt und wird rechtzeitig bekannt gegeben.


Plakat Weihnachtsmarkt


Doppelpfeil groß  Weihnachtsbaum-Verkauf der Stadt Rennerod 2016


Weihnachtsbäume werden am Samstag, 10.12.16, von 11.00 - 18.00 Uhr im Rahmen des 

Weihnachtsmarktes auf dem St.-Hubertus-Platz an der kath. Kirche verkauft.


Doppelpfeil groß  Amtliche Bekanntmachung der Stadt Rennerod

Am Montag, 12.12.16, 19.00 Uhr, findet im Seminarraum der Westerwaldhalle eine öffentliche Sitzung des Stadtrates statt.

T a g e s o r d n u n g

Öffentlicher Teil:

  1.     Bericht des Stadtbürgermeisters gemäß § 33 GemO

  2.     Beratung und Beschlussfassung über die Erweiterung und Sanierung

         des kath. Kindergartens „St. Hubertus“                                                                       

  3.     Verschiedenes

  4.     Einwohnerfragestunde

Nichtöffentlicher Teil:

  5.     Grundstücksangelegenheiten

  6.     Bekanntgaben / Verschiedenes                                                                                                                                                                gez. Scharwat  Stadtbürgermeist

 


Hering


  Doppelpfeil groß  Unbefugtes Betreten von Dächern städtischer Gebäude

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in letzter Zeit wurde durch aufmerksame Anwohner wiederholt festgestellt, dass Kinder und Jugendliche auf die Dächer des kommunalen Kindergartens in der Falterswiese und das Bauhofgebäude an der Westerwaldhalle klettern.

Abgesehen von der Gefahr, der sich die Kinder und Jugendlichen aussetzen, sind hierdurch auch Schäden an der jeweiligen Dachhaut zu befürchten. Die Stadt Rennerod wird daher jeden einzelnen Fall zur Anzeige bringen. Sollten an den Dächern Schäden festgestellt werden, führt dies selbstverständlich zur Geltendmachung der Schadenersatzforderungen.

Wir können an dieser Stelle nur eindringlich an alle Eltern appellieren, ihre Kinder von diesem Verhalten abzubringen, und zwar gerade wegen der damit verbundenen Unfallgefahren.

Den aufmerksamen Anwohnern danken wir an dieser Stelle und bitte sie auch weiterhin um Mitteilung von derartigen Vorfällen.

Raimund Scharwat, Stadtbürgermeister


    Doppelpfeil groß   Kalender 2017 der Stadt Rennerod

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

im kommenden Jahr erinnern wir uns in einer großen Aktion der erstmaligen urkundlichen Erwähnung von Rennerod zum 800. Mal.

Über den genauen Festablauf werden wir an dieser Stelle frühzeitig informieren.

Der Kalender unserer Stadt für das Jahr 2017 soll sich ebenfalls mit Festen und Feiern, die im Laufe der vergangenen ca. 100 Jahre stattgefunden haben, beschäftigen. Sollten Sie Fotos von solchen Feiern, Vereinsfesten, Jubiläen, Primiz, Kirchweih oder Ähnlichem in Besitz haben, würden wir uns freuen, wenn diese zur Veröffentlichung bereitgestellt werden könnten. Raimund Scharwat, Stadtbürgermeister


    Doppelpfeil groß   Ab Ende August Beginn eines neuen Schuljahres im Abendgymnasium (Schule für Erwachsene) an der Peter-Paul-Cahensly-Schule Limburg

An der Peter-Paul-Cahensly-Schule Limburg beginnt am Montag, 29. August 2016 (18:00 Uhr), das neue Schuljahr im Abendgymnasium (Schule für Erwachsene). In das Abendgymnasium kann aufgenommen werden, wer eine Vorbildung nachweist, die mindestens dem Hauptschulabschluss entspricht, mindestens 17 Jahre alt ist, bis spätestens August 2017 eine Berufsausbildung abgeschlossen hat oder eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit nachweisen kann und den Nachweis der Beherrschung der deutschen Sprache als allgemeiner Unterrichtssprache erbringt.

Die Führung eines Familienhaushalts ist der Berufstätigkeit gleichgestellt. Eine durch Bescheinigung des Arbeitsamtes nachgewiesene Arbeitslosigkeit kann bis zu einem Jahr berücksichtigt werden. Wehr-, Zivil-, entwicklungspolitischer Freiwilligen- oder Bundesfreiwilligendienst bzw. ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr werden auf die Berufstätigkeit angerechnet.

Den mittleren Abschluss (Realschulabschluss) können Sie nach 2 Jahren, die Fachhochschulreife nach 3 Jahren und die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) nach 4 Jahren erwerben. Mit diesen Schulabschlüssen eröffnen Sie sich die Chance, sowohl höherwertige berufliche Aufgaben wahrzunehmen, als auch an Universitäten oder (Fach-) Hochschulen zu studieren. Unterrichtszeiten für den Abendkurs sind 4 Abende (Montag bis Donnerstag, 18:00 bis 21:15 Uhr) und Samstag (07:45 bis 12:45 Uhr).

Die PPC-Schule bietet auch – bei ausreichender Teilnehmerzahl – einen Tageskurs an (Montag bis Donnerstag, 14:00 bis 19:15 Uhr).

Gebühren entstehen keine. Die Anmeldung kann ab sofort schriftlich erfolgen (Auskunft: Tel. 06431 / 94790).


   
  Doppelpfeil groß 19.11.  "Duo Flugito" (Gitarre/Flöte) in der ev. Kirche Rennerod-Emmerichernhain.19,30 Uhr
  Doppelpfeil groß 3.12.   Gospelkonzert mit "Sing & Act" in der kath. Kirche Rennerod.19,30 Uhr
  Doppelpfeil groß 21.12. "Lange Kurzfilmnacht" im Foyer der Westerwaldhalle, 20 UIhr

SWR         
Doppelpfeil groß  1. Dezember 2016 in der Westerwaldhalle

SWR3 Comedy-Duo Sascha Zeus & Michael Wirbitzky kommen nach Rennerod

Vorverkauf hat gestartet

 

SWR3 bringt Comedy auf die Bühne – am 01. Dezember 2016 präsentiert die eventflotte SWR3 Comedy live mit Zeus & Wirbitzky in der Stadthalle Rennerod.

Als „Ützwurst" und „Osterwelle" im „Taxi Sharia" erlangten sie Kultstatus – die SWR3-Moderatoren und Comedians Michael Wirbitzky und Sascha Zeus. Von 5 bis 9 Uhr ist das Moderatoren-Duo wochentags „on air" und weckt die SWR3-Hörer auf seine ganz eigene Art und Weise in der „SWR3 Morningshow".

Doch Wirby & Zeus bringen ihre kultigen Radio-Comix auch live auf die Bühnen in SWR3-Land: Ihre Shows sind ein Kostüm- und Perückenfestival mit Old Plapperhand und seinem weißblauen Bruder, mit Peter Gedöns und Frau Vierthaler, mit Mikis Zementidis und Janis Komplizis. Interaktiv und multimedial. Das Comedy-Duo kümmert sich um die Überalterung der Gesellschaft und beseitigt das Müllproblem auf dem Mount Everest. „Wer immer schon mal wissen wollte, wie „Ützwurst" und „Osterwelle" live aussehen, sollte sich diesen Abend im Kalender rot anstreichen", empfiehlt Michael Wirbitzky.

Die Veranstaltungshalle steht glücklicherweise schon bereit, denn in den Händen von Mikis Zementidis und Janis Komplizis dürfte sich der Bau leicht verzögern.

„SWR3-Comedy live – mit Michael Wirbitzky & Sascha Zeus" – schon ein Besuch deckt den täglichen Bedarf an lebenswichtigen Vitaminen und probiotischen Scherzen.

Tickets für SWR3-Comedy live mit Zeus & Wirbitzky am 01.12.2016 in Rennerod gibt es online auf SWR3.de sowie telefonisch beim SWR3 Service-Center unter 07221 – 300 300.

 

Informationen


Die Stadtverwaltung informiert:

Unsere städtischen Mitarbeiter sind stets bemüht, unsere Friedhöfe in einem sauberen und gepflegten Zustand zu halten. Dafür ist der Einsatz von kleineren Gerätschaften wie Rasenmäher oder sogenannten Freischneidern notwendig, um an den Wegen und Wegesrändern für die notwendige Ordnung zu sorgen. Hierbei kann es vorkommen, dass Grasschnitt auf die angrenzenden Grabstellen gelangt, was keine Absicht ist, sondern sich aus dem Maschineneinsatz ergibt.Sie können uns helfen, dieses für manche Angehörige störende Bild etwas abzumildern. So könnten   Sie bei einem Besuch der Grabstätten die Zwischenräume z.B. mit einer Rasenschere freimachen oder  zu groß gewachsene Pflanzen entfernen. Aber bitte nur an den von Ihnen zu pflegenden Gräbern! Raimund Scharwat Stadtbürgermeister


Ordnungswidrige Nutzung der Hundetoiletten

Kürzlich feierten wir die Einweihung des St.-Hubertus-Platzes. Das Echo darauf war durchweg positiv und wir freuten uns darüber, dass unseren Bürgerinnen und Bürgern nun dieser schöne Platz zur vielfältigen Nutzung zur Verfügung steht. Damit diese Nutzung nun auch lange mit ungetrübter Freude einhergeht, sind wir natürlich auf die sorgsame Behandlung durch die Nutzer angewiesen. Was für uns bisher selbstverständlich war, scheint nicht für alle Nutzer selbstverständlich zu sein. Es wurde uns von mehreren Mitbürgern unabhängig voneinander berichtet, dass Kinder teils im Beisein ihrer Aufsichtspersonen die Beutel der Hundetoilette auf dem St.-Hubertus-Platz herausgerissen und in die Wasserabläufe gestopft haben. Die entsprechenden Personen wurden zwischenzeitlich angeschrieben und auf ihre Aufsichtspflicht hingewiesen.

Im Interesse aller Beteiligten hoffen wir, dass der schöne Platz zukünftig sorgsam behandelt wird und bedanken uns ausdrücklich bei den verantwortungsvollen Mitbürgern, denen unser St.-Hubertus-Platz am Herzen liegt.

Die Stadt Rennerod sichert ausdrücklich die vertrauliche Behandlung von Hinweisen zu.

 

 

 

Rathaus:                             56477 Rennerod   Hauptstrasse 69 

Telefon  02664 - 8234     Fax       02664 - 909 79       info@stadt-rennerod.de

Montag bis Freitag:          9.00 – 12.00 Uhr          
Donnerstag:                   15.30 – 19.00 Uhr
 
 

Logo Rennerod

 

L I N K S

 
 
 
        

Flagge Westerwald


 

 

Copyright © 2009-2015  "Stadt Rennerod". Alle Rechte vorbehalten. Stand: 18. Juli 2017   |  Impressum/Disclaimer   |  Sitemap